Mitwirkung der Bundesarbeitsgemeinschaft seniorTrainerin (BAG sT) beim
12. Deutschen Seniorentag 2018 in Dortmund

 

Die seniorTrainerinnen sind auch in 2018 dreifach vertreten:

 

1. Stand auf der Messe von Montag 28. Mai – Mittwoch 30. Mai,  Halle 3 B - Stand A 09

Wir informieren SeniorInnen, Bildungsträger, Freiwilligenagenturen, Seniorenbüros, MitarbeiterInnen aus Kommunen / Ländern / Bund und Wissenschaft, Medienvertreter zu Weiterbildung und Engagement der seniorTrainerinnen

 

2. Podiumsdiskussion: Vernetzung von SeniorInnen im bürgerschaftlichen Engagement – was stärkt wie wofür?

Mittwoch, 30. Mai 2018, 11.30 – 13.00 Uhr, Ort: Saal 10

Die seniorTrainerinnen in Deutschland sind gut vernetzt innerhalb ihres Teams, in der Region und darüber hinaus. Welche technischen und praktischen Möglichkeiten der Vernetzung (analog und digital) werden dafür genutzt und mit welchem Erfolg? Welche Planungen gibt es? seniorTrainerinnen aus verschiedenen Kommunen in NRW, dem Stadtstaat Hamburg und dem Flächenland Bayern diskutieren und geben Tipps aus ihrer Praxis.

Moderation: Daniel Hoffmann, Vernetzungsexperte vom Forum Seniorenarbeit NRW / Kuratorium deutsche Altershilfe

Mehr zu der Veranstaltung

 

3. Beteiligung an der Werkstatt digitaler Wandel – Was brauchen Ältere?

Dienstag, 29. Mai 2018, 15.00 – 16.00 Uhr,
Ort: Rosenterrassen Ost

Veranstaltung der Körber-Stiftung Hamburg, Haus im Park

Das Internet bietet für Altere Chancen, unabhängig von der eigenen Mobilität im Kontakt zu bleiben, sich auszutuschen und sich an Entscheidungen zu beteiligen. Jedoch nutzt nur etwa die Hälfte der 65- bis 85-jährigen das Internet. In der Werkstatt werden besonders Ältere befragt, was notwendig ist, um Wege in die digitale Welt zu öffnen.

Mehr zu der Veranstaltung


 

Der im Mai 2015 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend initiierte Runde Tisch hat seine Arbeit mit dem Plenum am 31. Mai 2017 abgeschlossen. Hier haben VertreterInnen aus der Zivilgesellschaft und dem Dritten Sektor gemeinsam mit Fachleuchten aus Bund, Ländern und Kommunen ein Zehn-Punkte-Papier diskutiert und verabschiedet, in die Ergebnisse des zweijährigen Arbeitsprozesses in Form von Handlungsempfehlungen zusammengefasst sind.

Das BMFSFJ möchte nunmehr bundesweit mit einem breiten Fachpublikum Möglichkeiten der Umsetzung dieser Empfehlungen erörtern. Hierzu sind vier Fachkonferenzen mit vergleichbarem Inhalt und Ablauf angesetzt. Sie finden von Oktober – Dezember 2017 in Hannover, Nürnberg, Leipzig, Bonn statt.

Die BAG sT wurde eingeladen und hat gerne zugesagt.

Zum Download  "Ergebnispapier des Runden Tisches Aktives Altern - Übergänge gestalten"  (hier klicken)  

 

Treffen der EFI-Akteure Nord am 27.03.2017

An diesem Tag fand das erste Treffen der EFI-Akteure Nord statt. Teilgenommen haben 17 Personen aus Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein: seniorTrainerinnen aus Leitungs- und Arbeitsgruppen und MitarbeiterInnen der Bildungsträger und einiger Anlaufstellen / Agenturen.

 Mitwirkung der BAG sT beim Runden Tisch „Aktives Altern – Übergänge gestalten“ des BMFSFJ


In 2015 initiierte das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend den Runden Tisch, um bis 2017 Handlungsempfehlungen und daraus folgende Maßnahmen für die Zukunft zu erarbeiten.